Kaufberatung – Was muss man vor dem Kauf einer Mikrowelle bedenken?

Mikrowellen sind heutzutage in vielen Haushalten unverzichtbar, doch die Auswahl ist riesig. Wer sich eine neue Mikrowelle zulegen möchte hat also die Qual der Wahl. Denn die große Auswahl an Mikrowellen lässt sich nur schwer durchblicken. Viele der Modelle unterscheiden sich hinsichtlich des Funktionsumfangs kaum, jedoch stark vom Preis.

Beim Lesen des vorherigen Satzes schießt wahrscheinlich fasst jedem Leser folgender Satz in den Kopf – Qualität hat ihren Preis!

Doch ist teuer auch wirklich immer besser? Diese und viele weitere Fragen möchten wir mit Ihnen zusammen in diesem Artikel näher beleuchten.

 

 

Unsere Kaufempfehlung !


Typ Mikrowelle, Mikrowelle mit Grill- und Heißluftfunktion
Marke Severin
Leistungsstufen 4
Automatikprogramme 10
Drehtellergröße 32 cm
Fassungsvolumen 27 Liter
Gewicht 14,3 kg
Leistung 800 Watt
Außenmaße 48,6 x 29,1 x 40
Besondere Ausstattung Kindersicherung, Uhrfunktion, Quick-Taste für den Sofortstart bei voller Leistung
€ 122,99 * € 189,90 inkl. MwSt.
Produktbeschreibung ›

* Preis wurde zuletzt am 25. Juni 2018 um 14:13 Uhr aktualisiert

 

 Die Severin MW 9675 weißt das beste Preis-Leistungs-Verhältnis auf! Sie verfügt trotz einem Preis von unter 100 Euro über viele Features wie eine Grill- und Heißluftfunktion!

 

Leistung der Mikrowelle

Für die Grundfunktionen wie das Aufwärmen und Auftauen sollte die Leistung mindestens 700 Watt betragen. Mikrowellen mit weniger als 700 Watt eignen sich selbst für diese Aufgaben nur sehr geringfügig. Soll die neue Mikrowelle allerdings Zusatzfunktionen wie die Grill- oder Backofenfunktion beinhalten, dann ist eine 700 Watt Mikrowelle absolut nicht ausreichend. Hierfür sollte das neue Gerät mindestens 1000 Watt vorweisen können! Des Weiteren sollte die Leistung der Mikrowelle im besten Fall stufenlos verstellbar sein, um die Leistung an die jeweilige Speise anpassen zu können. Ist die Leistung nicht stufenlos einstellbar sollte diese in möglichst kleinen Abständen einstellbar sein.

 

 

Sind Zusatzfunktionen bei Mikrowellen sinnvoll?

Diese Frage kann nur vom zukünftigen Nutzer beantwortet werden, da sie vom angestrebten Verwendungszweck abhängig ist. Für den einen Nutzer ist eine Grillfunktion absoluter Nonsens, für einen anderen hingegen eine unverzichtbare Zusatzfunktion.

Viele Funktionen bieten dem Nutzer die Möglichkeit andere Küchengeräte zu ersetzen und so Platz zu sparen, aber auch der Energieverbrauch spielt eine große Rolle. Ein Backofen besitzt einen viel größeren Garraum und braucht deshalb viel mehr Energie als eine Mikrowelle mit Heißluftfunktion.

 

 

Muss es zwingend ein namhafter Mikrowellenhersteller sein, wenn man eine gute Qualität haben möchte?

Ein günstiger Preis und ein Markenhersteller schließen sich gegenseitig genauso wenig aus wie ein hoher Preis und kein namhafter Hersteller. Wobei natürlich viele Menschen einen Markennamen mit einem hohen Preis, aber dafür sehr guter Qualität und Leistung assoziieren – doch dies ist eben nicht immer der Fall.

So wie auch namhafte Hersteller mal Geräte zu einem hohen Preis, aber mit einer minderen Qualität auf den Markt bringen, so schaffen es auch nicht namhafte Hersteller mal Geräte mit einem niedrigen Preis, aber dafür sehr guter Qualität auf den Markt zu bringen.

Fazit – Um eine Leistungsstarke und qualitativ hochwertige Mikrowelle zu kaufen, bedarf es keinen Markennamen auf der Mikrowelle!

 

 

Die richtige Mikrowellengröße – das Fassungsvolumen innen

In erster Linie ist die Größe des Garraums abhängig vom Standort. Ist das Platzangebot begrenzt, so ist die Größe des Garraums gezwungener Weiße auch begrenzt. Ist das Platzangebot nicht begrenzt, so ist die Größe eine Frage der Wünsche der zukünftigen Nutzer.

Werden nur kleine Speisen zubereitet, dann reicht ein Fassungsvolumen von 20 Liter vollkommen aus. Soll hingegen auch eine Pizza oder ein Kuchen in das Gerät passen, dann sollten es mindestens 25 Liter sein. Abhängig vom Hersteller des einzelnen Geräts kann die tatsächlich nutzbare Größe der Garraums leicht von der angegebenen Größe abweichen. Deshalb empfiehlt es sich auch die genauen Maße des Garraums zu beachten!

Soll das Mikrowellengerät den Backofen vollständig ersetzen sind 25 Liter etwas zu wenig – es empfiehlt sich eine Mindestgröße von 30 Liter. Ab dieser Größe ist es mit einem speziellen Rost möglich auch zwei Pizzen oder Kuchen gleichzeitig zu Backen.

 

 

Die richtige Mikrowellengröße – Außen

Um diese Frage beantworten zu können sollte vorab der Standort der potentiellen Mikrowelle geklärt sein. Ist die Standortfrage geklärt kann der Platz ausgemessen werden um anhand dieser Maße ein passendes Mikrowellengerät zu finden. Schließlich sollte die neue Mikrowelle auch an/in den vorgesehenen Ort passen.

 

 

Elektronische oder mechanische Steuerung der Mikrowelle?

Diese Frage ist absolut keine Frage des Geschmacks – eher eine Frage der Prozesseffizienz. Die Art der Steuerung beeinflusst stark die Möglichkeiten einer Mikrowelle bezogen auf den Koch-, Back-, Gar- und Grillprozess. Denn eine elektronische Steuerung lässt sich viel feiner und genauer einstellen als eine mechanische! Dadurch eignet sich ein Gerät mit einer elektronischen Steuerung auch für die Zubereitung anspruchsvoller Speisen.

 

 

Waage in der Mikrowelle?

Die neuste Generation von Mikrowellen verfügt über eine Waage unter des Drehtellers.

Interessant ist diese Zusatzfunktion für Menschen die häufig Essen in der Mikrowelle zubereiten, da die einzelnen Programme dadurch noch leichter zu bedienen sind. Bei Mikrowellen mit integrierter Waage muss nur noch das entsprechende Programm ausgewählt werden – die Gewichtseingabe entfällt.

 

 

Überhitzungsschutz

Metalle gehören nicht in die Mikrowelle, weil sie hohen Schaden anrichten können. Doch hin und wieder passiert es dann doch mal dass beispielsweise ein Teller mit Goldrand in der Mikrowelle landet. Durch den Goldrand können Verkohlungen und sogar Flammen im Inneren des Geräts entstehen. Der so genannte Überhitzungsschutz, ein Thermoschalter, kann schlimme Szenarien vermeiden. Bei Überhitzung im Garraum schaltet der Thermoschalter das Gerät aus und bannt so die Gefahr.

 

 

Mikrowelle kaufen, aber wo?

Variante 1 – Einzelhandel

Im Einzelhandel bekommt man (meist) eine fachgerechte und sehr gute Beratung. Allerdings ist der Preis meist höher als im Internet, aber gerechtfertigter Weise.

 

Variante 2 – Onlinehandel

Im Onlinehandel bekommt man weder eine Beratung noch Hilfe bei der Suche nach einem passenden Gerät – gegenteilig zum Einzelhandel. Dafür sind die Preise im Internet meist sehr viel niedriger als die Preise im Einzelhandel.

 

Die meisten Menschen begeben sich auf der Suche nach einem Mikrowellengerät zuerst in den Einzelhandel. Dort lassen sie sich ausführlich beraten, aber kaufen letztendlich Internet – absolut verständlich! Jedoch sollte man bedenken, dass es in einem Garantiefall einfacher und stressfreier ist die Mikrowelle in den Laden zu bringen und direkt ein Austauschgerät mitzunehmen, als das Gerät zu verpacken, zu versenden und dann Tage lang auf ein Austauschgerät zu warten.

 

 

Allgemeine Kauftipps

  • Besitzt die Mikrowelle eine Grillfunktion, so ist es hilfreich wenn die Heizstäbe durch eine Abdeckung verdeckt sind. Eine Abdeckung lässt sich viel leichter reinigen als die Heizstäbe.
  • Eine Mikrowelle sollte immer über eine Innenbeleuchtung verfügen.
  • Eckiges Geschirr stößt oft an die Garraumwände und kann sich dadurch nicht drehen. In Folge dessen erwärmt sich die Speise nur sehr unregelmäßig.
  • Abhängig vom Standort sollte auf die Öffnungsrichtung der Mikrowellentür geachtet werden.
  • Können Kinder an die Mikrowelle empfiehlt sich eine Mikrowelle mit integrierter Kindersicherung. Die Kindersicherung verhindert das Einschalten der Mikrowelle – die Tür lässt sich in der Regel trotzdem öffnen und schließen. Über eine Tastenkombination kann die Kindersicherung leicht aktiviert und deaktiviert werden.
  • Eine Mikrowelle mit einer äußeren Beschädigung sollte niemals in Betrieb genommen werden. Sie stellt eine hohe Gefahr für den Menschen dar.